Visionsabende Abendkirche

Visionsabende Abendkirche

Wir wollen Abendkirche weiter denken, träumen und Ideen spinnen: Könnten unsere Räume in der Gerberstraße ein Ort sein, an dem wir als Abendkirche am Sonntagabend ein neues Zuhause finden? Was soll bleiben wie es ist, weil wir es lieben? Welche Möglichkeiten gäbe es, die wir bisher nicht hatten?

Sei dabei und mach dich mit uns auf den Weg, Antworten auf diese Fragen zu finden — denn: schon im Januar wollen wir an den drei Sonntagen vor den Semesterferien Abendkirche in der Gerberstraße feiern und schauen, wie und ob Abendkirche dort funktionieren könne. Wir würden uns riesig freuen, wenn du dabei bist, denn wir brauchen deine Ideen und Kreativität, dein Herz für die Abendkirche, deine Neugierde, wenn du noch nie oder erst ein paar mal da warst und deinen Mut, quer und neu zu denken. Noch drei Abende nehmen wir uns dafür Zeit und hoffen, dass du dabei bist:

  • Mo., 12.11.18
  • Di., 27.11.18 
  • Di., 11.12.18

jeweils um 19 Uhr in der Gerberstraße 8.

Sei so oft dabei, wie es geht, oder komm nur an den Abenden, wo es dein Terminkalender ermöglicht. Die Abende werden gemütlich und sind auch für neue Leute auch eine perfekte Gelegenheit, gleich ein paar Würzburger kennenzulernen. Also, egal ob alter Hase oder Ersti, wir freuen uns, wenn du kommst!

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Liebe City Church! Wenn Jesus kommt, wird alles Verborgene offenbar und alles, was nicht Christus selbst in uns ist, zurückbleiben auf der Erde. – Lasst uns die Stunde erkennen, die geschlagen hat. Wir dürfen keine Zeit mehr verlieren.
    „Wenn wir schweigen und warten, bis es lichter Morgen wird, so wird uns Schuld treffen“ (2.Kön. 7, 9). Jesus selbst warnt und ermahnt zur Wachsamkeit: „Denn so wie sie waren in den Tagen vor der Sintflut – sie aßen, sie tranken, sie heirateten und ließen sich heiraten, bis zu dem Tag, da Noah in die Arche ging; und sie erkannten es nicht, bis die Sintflut kam und raffte sie alle dahin -, so wird auch sein das Kommen des Sohnes des Menschen“ (Matth.24, 38ff).
    Gerade heute müssen Kinder Gottes wählen zwischen Segen & Fluch, dürfen wir nicht „wanken auf beiden Seiten/Elia“ und sollten uns entscheiden zwischen innovativen menschlichen Ideen – oder der Kraft Gottes, damit die Herrlichkeit unseres Herrn Jesus Christus in der Welt (Stadt Würzburg) sichtbar werden kann.
    Ein lieber Gruß Martin Dobat

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen