Vision/Werte

Kirche mit einem Auftrag

CityChurch ist Kirche für die Stadt.

Wir glauben, dass Jesus Christus die Kirche in die Welt sendet, wie er selbst von Gott gesandt war. Seine Mission ist unsere Mission.

Darum sehen wir unseren Auftrag darin, Gott zu lieben, Jesus Christus nachzufolgen, ihn als Gemeinschaft zu verkörpern, indem wir einander lieben und dienen, und die Menschen Würzburgs und unserer Umgebung ganzheitlich mit dem Evangelium zu erreichen.

In allem sind wir abhängig von der lebensverändernden Kraft Gottes.

Kirche für dich + Kirche für andere

Die CityChurch fokussiert sich in diesen beiden Richtungen. Sie will Kirche für dich sein, der du Gott suchst oder gefunden hast. Sie will deinen Glauben wecken, deine Gottesbeziehung fördern und dir helfen, aus dem Glauben heraus dein Leben zu meistern. Aber mit dem erklärten Ziel, dass es dabei letztlich nicht um dich, sondern um Gott und seine Mission in dieser Welt geht. Und Gott geht es um die anderen – die Hoffnungslosen, die Einsamen, die Zerbrochenen, die Vergessenen dieser Stadt, die, die Gott nicht kennen. Er braucht dich, um durch dich zu anderen zu kommen. Darum ist CityChurch Kirche für andere.

Ein Traum: Netzwerkkirche

Wir träumen davon, dass „Kirche für die Stadt“ mehr ist als „Kirche im Kino“. Wir träumen davon, dass eine Bewegung um sich greift und neue Formen von Gemeinschaften, Gottesdiensten oder sozialen Initiativen hervorbringt. Wir verstehen Kirche nicht als ein Gebäude oder eine Veranstaltung, sondern als ein Netzwerk von Menschen, die nicht aufhören, Ideen zu entwickeln, wie Kirche in ihrer Umgebung, ihrem Viertel, ihrem Freundeskreis aussehen könnte, so dass Menschen Zugang zu Gott und zum Glauben und zur Hoffnung für ihr Leben finden.

Das Profil unserer Kirche

Die folgenden Sätze beschreiben, wie wir als Kirche so ticken.

  • Wir glauben an Jesus Christus und seine Mission in der Welt. Darum gibt es uns und dafür tun wir, was wir tun.
  • Wir lieben die Welt und die Zeit, in der wir leben. Nicht die Abgrenzung vom Zeitgeist, sondern die Liebe zur Gesellschaft treibt uns an.
  • Wir hoffen auf Veränderung mehr als auf Beständigkeit. Wir fürchten den Stillstand mehr als Fehler zu machen. Kirche muss sich immer neu erfinden.
  • Wir ehren den Alltag nicht weniger als den Sonntag. Zur Kirche kann man nicht gehen. Kirche kann man nur sein. Im Alltag.
  • Wir vertrauen auf Beziehungen und nicht auf Programme. Veranstaltungen sind wichtig. Aber Menschen sind wichtiger.
  • Wir schätzen Fragen und misstrauen einfachen Antworten. Die Welt ist komplex. Bei der Suche nach Glauben ist ehrlicher Zweifel erlaubt.
  • Wir erwarten Eigenverantwortung anstelle von Unmündigkeit. Wir lehnen Hierarchien ab, die Menschen und ihren Glauben abhängig machen.

 

     
    CityChurch bei Twitter
     
    CityChurch bei Facebook
     
    CityChurch-Newsfeed
     
    Predigt-Podcast
     
    CityChurch-Newsletter