Kirche für die Stadt

CityChurch ist Kirche für die Stadt, weil…

… Gottes große Liebe nicht der Kirche, sondern der Welt gilt.

Die Kirche ist nicht nur da, damit Menschen in den Himmel kommen, wenn sie diese Welt verlassen. Gottes Idee ist eine umfassendere. Er möchte seinen Himmel auf die Erde bringen. Menschen, Natur und Beziehungen sollen wieder in Ordnung kommen. Und die Kirche soll diesem Vorhaben dienen.

In Jesus Christus wurde Gott einer von uns und gab seinen Nachfolgern den Auftrag, sich wie er aus Liebe zum Nächsten für eine Erneuerung der Welt einzusetzen.

Natürlich ist die Kraft der Kirche dafür viel zu klein. Deshalb rechnet sie mit der verändernden Kraft des Geistes Gottes. Ohne ihn bliebe alles beim Alten.

So sieht sich die CityChurch beauftragt, Kirche für die Menschen Würzburgs zu sein und sich mit ihnen für das Gemeinwohl dieser Stadt zu engagieren.

CityChurch ist Kirche für die Stadt, indem sie…

… den urbanen Kontext adressiert

Wir tun, was wir tun, für Menschen, die im städtischen Kontext zu Hause sind (auch wenn viele unserer Besucher aus dem Landkreis kommen). Das spiegelt sich in der Gestaltung unserer Veranstaltungen, der Themenauswahl und unseren Formaten wieder.

 

öffentliche Räume nutzt und schafft

Unsere Veranstaltungen finden bewusst nicht in sakralen Bauten, sondern in einer Diskothek und einem ehemaligen Ladengeschäft statt. Kirche soll sich im Kontext unserer Lebenswelten ereignen. Darum treffen sich Kleingruppen auch in Kneipen oder Wohnzimmern.

alternative Gottesdiensteformate anbietet

Morgen- wie Abendkirche unterscheiden sich in ihrer Gestaltung von traditionellen Liturgien und ergänzen so die Formenvielfalt in unserer Stadt. Musik, Formensprache und Location sind auf die Alltagsästhetik spätmoderner Menschen abegstimmt.

Menschen zum Handeln inspiriert.

Wir möchten Menschen mit dem liebenden Gott in Verbindung bringen, damit sich die Welt verändert. Darum motivieren wir dazu, sich im eigenen Lebensumfeld mitgestaltend einzubringen und sich zu engagieren in Nachbarschaft, Vereinen und sozialen Initiativen.

Glauben und Denken verbindet.

Unsere Welt ist komplex und viele Menschen suchen heute nach Wegen, differenziertes Denken in Politik, Gesellschaft und Wissenschaft mit Glauben und Gotteserfahrungen zu verbinden. Darum fördern wir theologische Bildung und geben Fragen und Zweifeln Raum.

Menü schließen