"Land unter" bei der nächsten Predigtreihe

"Land unter" bei der nächsten Predigtreihe

Bild: partagasnr4  / Quelle: photocase.com

Wer bei Land unter an Japan denkt, liegt knapp daneben. Die Reihe haben wir lange vor den Ereignissen der letzten Tage konzipiert. Sie gewinnt jetzt aber einen seltsam aktuellen Bezug.

Wer bei Land unter an ein Lied von Herbert Grönemeyer denkt, liegt hingegen ziemlich richtig. Dieser Song wird uns durch diese Predigtreihe begleiten. Außerdem werden die Lieder etwas älterer Songwriter eine Rolle spielen: die Psalmen. Um die geht es demnächst in [intlink id=“1993″ type=“page“]365 × Das Buch[/intlink], und in ihnen steht Menschen das Wasser nicht selten ebenfalls bis zum Hals.

Drittens führt uns diese Predigtreihe in die Passionszeit. Was Herbert in seinem Lied beschreibt und was die Psalmen ausdrücken, hat Jesus Christus am eigenen Leib erlebt: ein Leben, das hart sein kann. Sehr hart! Wie er damit umging und was wir davon lernen können, darum geht’s bei Land unter.

Ein besonderer Sonntag ist der 3. April. Hier gibt’s statt einer Predigt ein Interview dem Mann, bei dem Honecker wohnte. Nach 40 Jahren Schikane durch das DDR-Regime bot Pfarrer Uwe Holmer dem Ex-Diktator Kirchen-Asyl.

  • 20.3. Wind steht schief (Christoph Schmitter)
  • 27.3. Luft aus Eis (Christoph Schmitter)
  • 3.4. Im Interview: Der Mann, bei dem Honecker wohnte (mit Uwe Holmer)
  • 10.4. Himmel heult (Christoph Schmitter)
  • 17.4. Ozeanweit entfernt (Lars Fengler)
  • 24.4. Durch den Sturm (Christoph Schmitter)

 

[youtube 5gvlWent734 nolink]

Schreibe einen Kommentar